Montag, 5. Oktober 2015

Mal wieder genäht...

Heraus kamen dabei zwei Mützen und eine Kletthalssocke. Beides nach kostenlosen Schnitten von Schnabelina:


Die Ohrenklappenmützen sitzen, wie jedes Jahr, einfach toll. Absolut Kindergarten-tauglich! Und auch mit der meinen könnte (*grins*) ich herumspringen wie die Kleinen. Vom Kopf oder in die Augen rutschen - das passiert bei diesem tollen Schnitt garantiert nicht!

Die Kletthalssocke habe ich zum ersten mal genäht. Mir gefällt sie besser als die Halssocke vom letzten Jahr. Der Klettverschluss, mit der die Halssocke, nachdem sie zuvor über den Kopf gezogen wurde, enger gestellt werden kann, ist eine super Idee!

Mittwoch, 23. September 2015

Geburtstagsgeschenk... ohne Transferfolie beplottet


Mein erster Versuch, etwas anderes als Stoff zu beplotten, war gestern die Idee einer Geburtstags-Tasse für meine Schwiegertochter:


Bildunterschrift hinzufügen
Mit dem Ergebnis sehr zufrieden - und auch ganz besonders mit dem Tipp, dass man (bei kleineren Motiven) alternativ zur Transferfolie auch mit Malerkrepp arbeiten könne!!!
Ganz im Gegensatz zur Folie, war es nämlich vollkommen unproblematisch, bei uns im Ort Malerkrepp zu finden... .

Dennoch wir heute noch Transferfolie bestellt, denn bei dieser einen Tasse wird es garantiert nicht bleiben. Hat wirklich Spaß gemacht... Und da gibt es soo viel, was man sonst noch beplotten kann, *lach*!


Freitag, 14. August 2015

Ich habe einen PLOTTER!!!

Was macht frau, wenn sie nirgends "Geschwister-Kleidung" findet?
Da geht man von Laden zu Laden - und nirgends gibt es dasselbe Shirt, dieselbe Hose oder auch etwas anderes in Neugeborenen-Größe und für einen knapp Zweijährigen. Echt ätzend!

Also bleibt frau nichts anderes übrig, als unifarbene Bodys zu kaufen, sich an den PC zu setzen und einen Plotter zu bestellen, *grins*!

Schon einen Tag später wird er geliefert - und nach fünf Stunden hat frau ihre Geschenke, *freu*:



Einfach traumhaft, wie das lief! Dabei hatte ich mir gestern nur zwei und heute noch einmal zwei Silhouette-Videos angeschaut, um wenigstens ein wenig Ahnung vom Plotten zu bekommen.

Traumhaft natürlich auch der Sachverhalt, dass es genau jetzt möglich war, mir meinen Plotter-Wunsch zu erfüllen!

Was frau nicht alles für ihre Enkelkinder auf sich nimmt, *lach*!!!

Dienstag, 21. Juli 2015

Kajak-Fahren ohne geeigneten Sonnenschutz geht nun wirklich gar nicht!

Und da die Sommerferien hier in Baden-Württemberg nahen, wurde es langsam Zeit, einen passenden Sonnenhut zu suchen. Eigentlich ja auch kein Problem. Überall gibt es sie, die Sonnenhüte. 

NUR - da war wirklich kein einziger für mich zu finden! Denn das, was ich gesucht habe, gibt es scheinbar nur für Kinder zu kaufen. Eben diese Sonnenhüte mit Nackenschutz. Nur als Wander- Mütze fand ich zwei. Alle beide aber in (für meinen Geschmack!) hässlichen Erdfarben, *puh*.

Was tun? Einen Kinderschnitt vergrößern und hoffen, dass das dann passen wird!??

Während ich diese Entscheidung noch vor mich hin schob, kam seitens PINTEREST unerwartete Hilfe: 
Die kostenlose Anleitung für eine Legionärs-Kappe von 'fun-fabric'. Und dann auch noch gleich das passende Video vom 'Haus mit dem Rosensofa'.

Das Ergebnis:





Der Sonnenschutz ist gewährleistet, das Kajak wartet..... freu' ich mich schon auf's Paddeln!!!


Donnerstag, 16. Juli 2015

Da waren einmal...

... zwei Jeans. Dieselbe Marke, dieselbe Größe und derselbe optimale Sitz.

Lange und intensiv getragen, wurden sie, zu meinem Entsetzen, an den Innenseiten der Oberschenkel mehr und mehr fadenscheinig. Dann kamen, oh Graus, die ersten Risse! Lange Zeit ignoriert, wurden die rissigen Flächen immer größer, sodass letztendlich nicht mehr berechenbar war, wann und wo es zu einem gefürchteten "Ratsch" kommen und das nun doch wirklich peinlich werden würde.

Zu diesem Zeitpunkt siegte der Verstand: die Hosen wurden ins Nähzimmer getragen - und vorsorglich gleich so "zu"geschnitten, dass der Weg zurück in den Kleiderschrank definitiv ausgeschlossen war!

Dort verweilten sie nun einige Wochen und harrten der Dinge.

Ihre Rettung, die Chance darauf, doch wieder in meinen(!) Kleiderschrank kommen zu können, lag darin, dass ich im Netz etliche Bilder von Röcken entdeckt hatte, die aus alten Jeans "gewerkelt" worden waren.

Ja, und nachdem ich im gestrigen Post ja schon "laut" überlegt hatte, was mich wohl endlich wieder ins Nähzimmer lotsen wird - heute schon, wesentlich früher als erwartet, hat es diese Idee geschafft, *freu*!!!

Das Resultat?
Zwei Röcke, über deren Entstehen und Existenz ich mich riesig freue, und die mich hoffentlich durch viele weitere Jahre begleiten werden!!!!!






Mittwoch, 15. Juli 2015

Nach fünf Monaten...

... endlich wieder einmal an meiner Nähmaschine und Overlook gesessen!

Nicht ganz freiwillig, eher aus Not heraus geboren:
Die kleine Maus hatte bisher nur zwei relativ warme Schlafsäcke, die jedoch bei den derzeitigen Temperaturen definitiv zu warm waren. Zudecken mit einer leichten Sommerdecke - erfolglos.
So habe ich kurzerhand zwei alte Moltontücher und etwas Jersey zur Hand genommen und daraus diesen "Sommer-Schlafsack" bzw. eher "Sommer-Schlupfsack" genäht. Jetzt kann sie in ihrer Unterwäsche in den Schlupfsack - bei diesem Wetter eine optimale Lösung!

Eindeutig positive Folge dieser Aktion:
In mir ist wieder etwas zu spüren von Lust auf kreatives Tun - vor allem auf Nähen, *juhu*!
In all dem Tun der vergangenen Monate hatte ich dieses "Vor-mich-hin-Werkeln" nämlich schon auch vermisst.

Und so verbringe ich meine freie Zeit seit ein paar Tagen auf Näh-Blogs und auf Pinterest - immer auf der Suche nach diesem einen, besonderen Nähprojekt, welches mich wieder so richtig in mein Nähzimmer ziehen wird, *lach*.
Bin wirklich sehr gespannt, was es sein wird!!!

Sonntag, 8. Februar 2015

Zum ersten Mal...

... durfte ich bei der Kreativen Stoffverwertung (KSW) mit dabei sein!!!

Alles in allem eine wirklich eindrucksvolle Erfahrung:
Große Vorfreude auf das Stückchen Stoff, das ich bald in Händen halten würde, nebst Phantasien, was ich vielleicht daraus nähen würde... .
Dann der Tag X, Briefumschlag erhalten, geöffnet, und dann d a s große ENTSETZEN:

WAAAAS???? Soll das ein Witz sein? So etwas Schreckliches an Stoff habe ich ja kaum einmal gesehn!!! Puuuuh!!!! Wobei es ja sicherlich auch etliche Menschen gibt, denen s o etwas richtig gut gefällt.... ABER m i r nicht!!!!
Aus so etwas Hässlichem k a n n ich garantiert überhaupt nichts Schönes schaffen! Jede Minute, die ich mit d i e s e m Stück Stoff zubringen werde, ist verlorenen Zeit! Nichts, was ich daraus nähen könnte, würde ich jemals selbst nutzen geschweige denn verschenken können!!!!! Wie konnte ich nur so blöd sein, mich auf solch ein Abenteuer einlassen, grrrrr!

Doch was nützt's: Nun ist es halt so, "Da musst Du durch!"
Immer wieder über'm Stoff  gesessen, ihn sogar mit zur Freundin genommen. NIEMAND (!!!) hatte eine Idee, ich stattdessen nur allerhand Lacher und Sprücheklopfer an meiner Seite "Selber schuld, kicher, lach! Da bin ich ja gespannt, was Du hieraus zaubern wirst, hihi"

Nach Tagen dann ein Lichtblick:
Kalenderhülle im Stoffe-Mix??? Geht das bei KSW überhaupt? Müsste ich nicht wirklich den ganzen Stoff verwerten???
JA! Das mach ich! Alles besser, als den Stoff wieder zurückschicken!

HIER das Ergebnis:


 
 


Die Uni-Farbe ist übrigens dunkelbraun und nicht schwarz... .
Und weil ich die Kalenderhülle immer noch ganz, ganz schrecklich finde, werde ich sie am kommenden Freitag mit zur Tausch-Linkparty nehmen. Vielleicht gibt es ja doch irgend eine Person, der soooo etwas gefällt.... .

Ob ich noch einmal bei einer KSW mitmachen würde?
Ich glaube ja. Aber nur, wenn ich für dieses scheußliche Ding einen Abnehmer finde und ich somit meine Zeit nicht vergeblich investiert habe!

 *Lach*, ja, ich weiß es: Die Schulung von Gewissenhaftigkeit und Selbstdisziplin ist ja schließlich auch nicht zu verachten... . Aber da ich im Alltag ausreichend Gelegenheit habe, diese Tugenden zu schulen, muss ich das nicht auch noch im Kontext meines Hobbys trainieren... .


Verlinkt mit AppelKatha.

Samstag, 24. Januar 2015

Geschafft!



Leider hatte ich nur noch drei Kissen zuhause, weshalb das eine, welches ich schon gepostet hatte, nunmehr gefaltet oder auch ganz platt zu sehen ist. Nicht schön, aber es gehört einfach dazu - mit oder ohne Innenleben!




Für den besten Freund in meinem Leben...

... (für meinen Ehemann) entstand gestern früh dieses Buchzeichen nach dem Tutorial von Feixi:


Nein. Das ist nicht mein Buch - beziehungsweise doch, schon, meines (eigentumsrechtlich betrachtet, *grins*). ABER zur Zeit schmökert sich mein Mann durch alle Bände, *lach*.


Ist das eine Freude...

... "Altlasten", im Sinne von UVOs (unvollendete Projekte), abzubauen!!! Und wenn ich dann sehe, dass mein erstes Kissen, das ich überhaupt genäht habe, gleich so gut gelungen ist, freue ich mich gleich noch einmal mehr!



Nachdem meine Häkelplatten für die Sofakissen ja schon seit Monaten fertig gestellt waren, hatte ich die ganze Zeit über absolut keine Lust, Kissen daraus zu nähen. Vor allem auch deshalb, weil a) dieses "Häkelzeug" nicht unbedingt im Wohnzimmer landen sollte (entspricht nicht so wirklich dem Geschmack der Restfamilie,*jammer*) und b) wir zwischenzeitlich sowieso eine neue Wohnlandschaft m i t Sitzkissen haben... . Und in meinem jetzigen Nähzimmer hat es keinen Platz für mein altes Sofabett (welches ich da mit vielen, vielen Kissen hätte besetzten können), *heul*. In ein paar Jahren dann, werde ich sicherlich wieder in mein altes Nähzimmer umziehen können, worauf ich mich schon heute riesig freue!!!

Deshalb sind meine Kissen also so lange UVOs geblieben... ABER heute früh hat es mich gepackt - und die erste Platte wurde zum Kissen!

Das Ebook (Häkelplatte und Kissenschnitt) habe ich bei ElealindaDesign gekauft.
Ledigleich beim Kissen habe ich eine Veränderung vorgenommen: Mir war wichtig, dass man den Bezug waschen kann und habe das Rückteil deshalb zweiteilig, überlappend gemacht. Ganz vielleicht ein kleines bisschen zu wenig überlappend, sodass ich sicherheitshalber noch ein KamSnap angebracht habe.



"Mittig" kann man das nicht unbedingt nennen... musste aber schließlich mal ausprobieren, wie das überhaupt funktioniert, *lach*

So sind es also nur noch diese drei Häkelplatten, die versorgt werden wollen...



Wobei dann d i e große Frage im Raum stehen wird, wohin ich bloß in aller Welt mit den fertigen Kissen gehen soll??????? In meiner ganzen Familie samt Freundeskreis gibt es keine einzige Person, die sich über soooo etwas freuen würde, *heul*...........



Donnerstag, 22. Januar 2015

Perfekt...

... ist definitiv etwas anderes - aber Spaß hat's gemacht:



Täschchen zur Aufbewahrung meiner Scheren (ok, einem Teil meiner Scheren).
Genäht nach dem Tutorial von  'Tragmal'  - und verlinkt mit Rums ;-)

Dienstag, 20. Januar 2015

Zwei Hüllen sind fertig geworden...

Beides Erstlingswerke.
Zum einen eine Hülle für meinen Jahresplaner. Endlich habe ich auch eine!!!
Einfach so frei Kopf gewerkelt. Ja, ja, *hihi*, wieder einmal aus meinem Lieblingsstöffchen. Und es ist immer noch ein wenig übrig, *lach*.






Und eine für U-Heft, Impfbuch und Versicherungskarte der kleinen Maus. Nicht, weil wirklich nötig, aber da ich ja zur Zeit dabei bin, alle möglichen Anleitungen auszuprobieren... . Das "Healthy-Kreativ-Freebook" stammt übrigens von hier. Wieder einmal aus dem Arche-Stoff genäht. Einfach, weil es da jemanden gibt, der (besser: die) sich an Giraffen und anderen Tieren absolut nicht satt sehen kann!

von vorne



 
und von hinten

Montag, 19. Januar 2015

Mein erster Geldbeutel ist genäht - und sogar funktionstüchtig!

Als Schnittmuster hatte ich mich für die Geldtasche "Wildspitz" entschieden.
Nicht ganz einfach zu verstehen, aber es hat geklappt. Zusätzlich zum Freebook gibt es übrigens auf Youtube zweierlei Videoanleitungen (hier und hier).




Der Inhalt meines bisherigen Geldbeutels ist in den Wildspitz umgezogen, der wiederum perfekt zu meiner "BigHipBag" von 'Schnabelina' passt....



... und zum Chiptäschen, zur Tatü-Tasche, zur Feuchttüchertasche und auch zum...



... Ordnungshelfer in meinem neuen Rucksack, *lach*.


Vielleicht ist es ja gut, dass mein Lieblingsstoff nicht mehr für allzu viele Täschchen ausreichen wird. Denn wenn ich mich eines Tages daran satt gesehen habe, muss ich ja alles neu nähen, *hihi*!


Samstag, 17. Januar 2015

Meine erste Blutmond - Tasche ist fertig...

... und ich frage mich, weshalb mir ständig die Bezeichnung "Blutsauger-Bag" im Kopf herum schwirrt. Mit dem Blutmond fange ich einfach nicht so viel an. Obwohl dieser Begriff ja eigentlich auch gut passt. Blutsauger finde ich aber schöner... sollte ich wohl patentieren lassen, *grins*!
Doch nun zur Tasche:
 


Das Tutorial findet ihr hier.
 Leider habe ich beim Zuschneiden geschlafen. Das Innenteil sollte nämlich auch einfarbig neongrün oder blau werden, sodass ein Kontrast zu den Taschenstoffen entstehen kann.... Na ja...beim nächsten Mal denke ich dran!
Denn dass dies nicht die letzte Blutsauger-Tasche gewesen ist, die ich nähen werde, das steht jetzt schon fest!
Einfach toll, dass es bei vielen Söhnen auch viele Schwiegertöchter gibt, *lach*!!!

NACHTRAG 1:
Meine Blutsauger - Tasche hat schon am gleichen Abend den Besitzer gewechselt. Eine meiner Schwiegertöchter mit Sohn war heute zu Besuch, fand die Idee und auch das Design toll - und hat auch nicht 'nein' gesagt, als ich sie gefragt hatte, ob sie die Tasche gerne hätte, *grins*.

"Seine Freude in der Freude des anderen zu finden, ist das Geheimnis des Glücks."

Dieser Spruch fiel mir vorhin ein. Und ich stelle fest, dass ein Großteil meines Glücks da entsteht, wo ich anderen eine Freude machen kann, mich an ihrer Freude mitfreuen kann.........

NACHTRAG 2: 
Und heute, einen weiteren Tag später, erreichte mich eine SMS derselben Schwiegertochter mit dem Bild einer ebensolchen Tasche, die sie für ihre Schwester genäht hat. Einfach klasse!!!



Ein Post voller Erstlingswerke...

....weshalb ich auch nicht viel schreiben möchte (schließlich bin ich noch nicht mit dem Nähen fertig, *lach*!).

Den Anfang hat ein Utensilo gemacht.
Die Gratisanleitung stammt von Farbenmix und war sehr gut verständlich. Weshalb es auch sicherlich kein Einzelstück bleiben wird - und die Anleitung in den Ordner meiner Lieblingsschnitte wandern wird! Seit gestern gibt es nämlich - STOP - mehr davon nachher... .

Zuerst zu den Bildern von meinem neuen Utensilo:



Wo es steht und wofür es entstanden ist, brauch ich ja nicht extra zu erwähnen, *lach*.



Außen aus Baumwollstoff, innen aus Wachstuch. Maße: 17x15x13 (oder 15, wenn das Utensilo nicht umgeschlagen wird)



Ok. Jetzt noch einmal zu den neuen Ordner-Outfits. Nachdem ich gestern einfach genug von den hässlichen Ordnern und Lust zum Werkeln hatte, sind diese neuen Front-Ansichten entstanden.
Jetzt ist es richtig schön, ins Nähzimmer zu kommen und von diesen "begrüßt" zu werden, *freu*!


Mein zweites Nähprojekt waren Handschuhe für die kleine Maus. Nachdem ich überraschend lange nach einem Gratisschnitt gesucht habe, wurde ich letztendlich bei Pattydoo fündig:

 Ehrlich gesagt hatte ich nicht wirklich nicht ernsthaft damit gerechnet, dass die Handschuhe passen könnten. - Aber sie tun es!
Wobei ich beschlossen habe, dass ich das nächste Paar Handschuhe sicherlich eher mit einem Klettverschluss am Handgelenk nähen werde. Die doppelten Bündchen, die ich angebracht hatte, halten die Handschuhe zwar relativ fest am Handgelenk, doch fände ich eine Klettverschluss-Variante praktischer. Muss nur noch einen solchen (Gratis-)Schnitt finden... .





 Jetzt ist das Winter - Outfit der kleinen Mauskomplett, *freu*!


Erstlingswerk 3:
Das "Taschen Utensilo - Brotkorb / Gartenutensilo" von 'Jeder kann Nähen'.

Schrecklich, diese Farbe!In natura viiiiel leuchtender!!!!
Schnitt gut, Erklärung per Video total gut nach zu vollziehen. Einzig zu beachten ist, dass man bei dieser Größe mit ausreichend stabilisierenden Mitteln arbeitet. Ich selber hatte ein mittelstarkes Vlies vernäht - dicker wäre besser gewesen... . Trotzdem - für meinen Verwendungszweck vollkommen ausreichend!


Und jetzt auf zum vierten Projekt, der "Blutmond - Tasche" von 'Janine's Bastelkiste'...